Islamic Banking Blog

Islamic Banking Blog – Alles rund um Islamische Banken - Islamic Banking Blog – Alles rund um Islamische Banken

Das Zinsverbot Riba im Islamic Banking

Allgemeines zum Zinsverbot Riba im Islamic Banking

Das Zinsverbot Riba gemäß der Sharia’a ist nicht nur das bekannteste, sondern auch das bedeutendste Verbot, welches beim Betreiben von islamischen Bankgeschäften (Islamic Banking) eingehalten werden muss.1 Der Begriff Riba bedeutet soviel wie Überschuss, Vermehrung oder Anstieg und ist auf jede Art von Verzinsung, insbesondere auf überhöhte und unfaire Zinsen (Wucher) zu beziehen.2 Diese Art von Zuwachs bzw. Geldzins ist dann haram3 , wenn sich bei einem Geschäft ein ungerechtfertigter geldwerter Vorteil ohne Gegenleistung ergibt.4 Demnach ist der Handel mit Geld im Islamic Banking verboten, da Geld lediglich als Tauschmittel dienen soll. Folglich müssen Finanzprodukte und Finanzdienstleistungen ohne Zinszahlungen auskommen.5 Denn Kapital wird aus volkswirtschaftlicher Sicht als einer der Produktionsfaktoren verstanden.6 Wichtig ist es zu beachten, dass Riba nicht nur die Zinsannahme sondern auch die Zinszahlung in Bezug auf klassische Darlehen und Kauf-/Verkaufstransaktionen beinhaltet.7

Abbildung: Das Geldzinsverbot Riba

 Arten Von Riba

Quelle: Eigene Darstellung in Anlehnung an Ernst & Young (Hrsg.),

(2009), S.7.

Die verschiedenen Arten von Riba bzw. Zinsen im Islam

Wie aus der Abbildung hervorgeht wird der Begriff Riba in zwei Haupt-Unterkategorien aufgegliedert: Dem Riba al-qurud und dem Riba al-buyu.8 Riba al-qurud bezieht sich auf Geld bzw. Gelddarlehen, bei denen ein Entgelt für das Überlassen des Kapitals verlangt wird. Eine Erweiterung von Riba al-qarud ist Riba al-nasia mit dem Zusatz, dass Zinsen erhoben werden um eine fällige Schuld aufzuschieben.9 Hierbei ist es irrelevant, ob es sich um ein Darlehen oder um eine Kaufpreisstundung handelt. Bei dem Riba al-buyu hingegen, geht es um Zinsen die beim Warentausch fällig werden.10 Bei einer Spezialisierung des Riba al-buyu, wird zwischen dem Riba al-fadl, Zinsen auf gleichzeitigem Warentausch gleicher Qualität und Quantität, und Riba al-nisa, Zinsen auf nicht- gleichzeitigem Warentausch gleicher Qualität und Quantität, unterscheiden.

Da der Islam in seiner Ausprägung so unterschiedlich in den Kulturen und Glaubensgemeinschaften verankert ist, legen unterschiedliche islamische Gelehrte den Koran sowie die Sunna und Hadith oft anders aus. Das Riba betreffend, bestehen jedoch keine Uneinigkeiten.11 Das Geldzinsverbot wird uneingeschränkt akzeptiert. Grund für diese Einigkeit ist nicht zuletzt die wiederholte Zurechtweisung und Warnung im Koran und in den Sunna.

Die Quellen des Zinsverbotes im Koran

Als Quelle des Riba-Verbots im Koran dienen zwölf Verse in den vier Suren:

al-rum, al-imran, al-nisa und al-baqqara.12

Sure al-rum, Vers 39:

Derjenige, der Riba praktiziert, um sein Vermögen durch anderes zu vermehren, wird nicht den Segen Gottes dazu erhalten. Was ihr aber aus Verlangen nach dem Angesicht Gottes Almosen gebt, das sollt ihr verdoppelt wiedererhalten.“

Sure al-nisa, Vers 161-162:

Jenen [den Juden], die Riba praktizieren, obwohl es ihnen verboten ist, bestimmen wir harte Strafe, weil sie anderer Menschen Gut zu Unrecht fraßen.“

Sure al-imran, Vers 130:

Oh Gläubige, praktiziert nicht Riba durch andauerndes Verdoppeln. Fürchtet Gott, damit ihr glücklich seid, und fürchtet das Feuer, das den Ungläubigen bestimmt ist.“

Sure al-baqqara, Vers 275:

Diejenigen, die Zinsen verschlingen, sollen nicht anders auferstehen als jemand, den Satan durch Berührung zum Wahnsinn getrieben hat. Dies weil sie sagen: Kauf ist dasselbe wie Zinsnehmen.

Doch Allah hat Handeln erlaubt und das Zinsnehmen verboten. Wer eine Ermahnung (wie diese) von seinem Herren erhält und dann mit dem Zinsnehmen aufhört, der darf das Erhaltene behalten. Seine Sache ist bei Allah. Wer es aber von Neuem tut – die sind die Bewohner des Feuers und werden ewig darin verweilen. “

Sure al-baqqara, Vers 276:

Allah wird den Zins dahinschwinden lassen: Verzinsen wird er die Almosen. Und Allah liebt keinen Ungläubigen und Sünder.“

Sure al-baqqara, Vers 277:

Siehe, wer da glaubt und das Rechte tut und das Gebet verrichtet und die Steuer zahlt, deren Lohn ist bei ihrem Herrn; keine Furcht soll über sie kommen, und sie sollen nicht traurig sein.“

Sure 2 al-baqqara, Vers 278:

Oh die ihr glaubt, fürchtet Allah und verzichtet auf das, was noch übrig ist an Zinsen, wenn ihr gläubig seid.“

Sure 2 al-baqqara, Vers 279:

Und wenn ihr es nicht tut, dann ist euch Kampf angesagt von Allah und Seinem Gesandten. Doch wenn ihr bereut, dann soll euch euer geliehenes Geld ohne Zinsen zustehen, so dass weder ihr Unrecht tut, noch euch Unrecht getan wird.

Erklärungen für das Zinsverbot im Islam

Verständlicherweise ist es den Moslems sehr wichtig nicht gegen das Zinsverbot zu verstoßen, daher gibt es viele Muslime, die es präferieren Ihr Kapital zuhause zu horten, anstatt es der Bank anzuvertrauen. Im Islam ist das Riba-Verbot durch die Notwendigkeit zur Nächstenliebe und Gleichverteilung des Vermögens begründet. Durch das konventionelle Bankensystem wird im Gegensatz dazu die Schere zwischen arm und reich immer größer.13 Das Riba-Verbot hingegen löst gesellschaftliche Spannungen, wodurch das friedliche Miteinander gestärkt wird.14 Zum anderen möchte man den gläubigen Muslimen auch zum Mitgefühl gegenüber finanziell schlechter situierten Menschen erziehen.15 Im Koran wird oft an verschiedenen Stellen die Wichtigkeit von Spenden und Zakaat16 betont.17 Daher wird das Verlangen von Zinsen im Islam generell als moralisch nicht vertretbar eingestuft. Interessanterweise sind solche Gedanken auch in anderen Gesellschaften und Religionen wieder zu finden. Denn nicht nur im Koran werden Zinsen und Wucher verabscheut, sondern auch im Christen und Judentum.18 Nährboden für das Interesse an alternativen Systemen wie Islamic Banking ist aktuell nicht zuletzt die Finanzkrise, die das bestehende Finanzsystem in Frage stellt. Die Orientierung an ethischen Grundsätzen und der Versuch auf diesem Wege pragmatische Lösungen für ein alternatives Finanzsystem zu finden ist die Besonderheit des Islamic Finance.

Beispielsweise ist Kreditvergabe islamisch betrachtet gerade im Retail-Bereich nur ein karikativer Akt und hängt nicht mit Ertragserwartungen zusammen. Dies wird an vielen Stellen im Koran deutlich:

Sure al-baqarra, Vers 280:

Wenn jemand in Zahlungsschwierigkeiten ist, so übt Nachsicht, bis es ihm leichtfällt. Erlasst ihr ihm die Schuld aber als Almosen, so ist es für euch besser, wenn ihr es nur wüstet.“

Der Kreditgeber sollte daher nicht einmal eine Inflationsanpassung vom Kreditnehmer erwarten.19Trotzdem ergeben sich viele Möglichkeiten für attraktive und zugleich Sharia’a-konforme Investments. Die klassische Kreditvergabe fällt hier als Option weg, vielmehr plädiert der Islam für einen regen Handel. Wer also durch sein Kapital Erträge erwirtschaften möchte, investiert dieses in realwirtschaftliche Aktivitäten. Widersprüchlich erscheint zunächst, dass Darlehen nicht verzinst werden dürfen, jedoch Preisaufschläge für Kreditverkäufe legitim sind. So werden von einer islamischen Bank keine Zinsen für einen Kredit zum Erwerb eines Neuwagens verlangt. Wird dieser im Gegensatz dazu für Dritte auf Kredit erworben und zu einem späteren Zeitpunkt mit einem Preisaufschlag verkauft, ist dies legitim. Zinsen und Preisaufschläge sind nicht identisch. Der Preisausschlag ist legitim weil er zum einen auf der Wertsteigerung des realwirtschaftlichen Underlyings beruht und zum anderen eine Gegenleistung für die Dienstleistung der Bank darstellt. Die Dienstleistung ist in diesem Fall, dass dem Kunden ein Kauf auf Ziel ermöglicht wird. Des Weiteren ist ein Kreditverkauf im Gegensatz zu einem Darlehen mit einem höheren Risiko behaftet und muss deshalb risikoadjustiert mit einem Aufschlag bepreist werden, da für die islamische Bank vor dem Kauf das Risiko besteht, dass die Ware beschädigt ist oder sich der Wert verändert hat (Marktpreisrisiko). Sofern keine Scheingeschäfte vorliegen ist es grundsätzlich erlaubt Preisunterschiede auszunutzen und den Zeitwert zu berücksichtigen. Ferner steht im Islamic Banking das Prinzip des „Profit Sharing“ im Vordergrund, der trotz des Zinsverbots hohe Erträge bringen kann.20Profit and Loss Sharing (PLS) ist die Idee, die den meisten im Islamic Banking angewendeten „Kreditprodukten“ zugrunde liegt.21

1 Vgl. Ipektchi, M. (1997), S. 20.

2 Vgl. Mahlknecht, M. (2009), S. 17.

3 Ungesetzlich, verboten.

4 Vgl. Al-Qaradawi, Y. (2003), S. 368.

5Vgl. Ernst & Young (Hrsg.) (2009), S. 6.

6 Vgl. Ipektchi, M. (1997), S. 19.

7Vgl. Iqbal, Z. / Mirakhor A. (1987), S. 2.

8 Vgl. Ipektchi, M. (1997), S. 22.

9 Vgl. Lohlker, R. (1996), S. 126.

10 Vgl. Chapra, U. (1986), S. 58.

11 Vgl. Premchand, S. (2000), S. 20.

12 Vgl. Amereller, F. (1994), S. 47.

13Vgl. Premchand, S. (2000), S. 21.

14Vgl. Chapra, U. (1986), S. 55.

15 Vgl. Ipektchi, M. (1997), S. 22.

16 Siehe Glossar.

17 Siehe Abbildung 1: Die fünf Säulen des Islams.

18 Vgl. Wienen, I. (1999), S. 52.

19 Vgl. Gassner M. / Wackerbeck P. (2010), S. 36.

20 Vgl. Chong B. S. / Lui M. (2006), S. 3.

21Vgl. Khan, S. (1987), S. 115.

————————————————————————–

Über die Autorin:

Sana Bhatti (Bachelor of Arts, Banking) ist Analystin im Risikocontrolling einer namhaften deutschen Bank und schrieb Ihre Bachelor Thesis zum Thema: „Islamic Banking: Ein wachstumsstarker Markt – Untersucht am Beispiel der Commerzbank AG“ (Note 1,1)

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

Gharar – Das Verbot von übermäßiger Spekulation

Ist das Handeln mit Aktien halal?

Ist Geldtransfer mit Western Union, Moneygram, Ria, etc. halal?

Was bietet die erste Islamische Bank in Deutschland – Kuveyt Türk?

 

 

 

  • Boehme sagt:

    Sehr geehrte Frau Bhatti.

    Bedeutet diese Aya, dass Almosen sozusagen zu einem „Schatz im Himmle“ führen?

    Sure al-baqqara, Vers 276:

    „Allah wird den Zins dahinschwinden lassen: Verzinsen wird er die Almosen. Und Allah liebt keinen Ungläubigen und Sünder.“

    Es grüßt Sie freundlich,
    Boehme

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*

blogtotal.de - Wirtschaft und Finanzen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlogverzeichnis